amnis_a.jpgamnis_b.jpgamnis_c.jpgamnis_d.jpgamnis_e.jpgamnis_f.jpgamnis_g.jpgamnis_h.jpgamnis_i.jpgamnis_k.jpgamnis_l.jpgamnis_m.jpg

MÄRZ-Tipp 2013: Implementierungsintentionen

10 Wochen des neuen Jahres sind schon wieder vorbei und ich frage dich ganz frech: "Wie steht es eigentlich mit deinen für dieses Jahr gesetzten Vorsätzen?"

Falls sich bei dir jetzt ein feines Gefühl von schlechtem Gewissen oder der Gedanke "schon wieder nicht gepackt" bemerkbar macht, dann lies doch unseren Motivationstipp des Monats März. Er verrät dir, wie du deine Vorsätze oder andere gefasste Ziele besser umsetzen kannst.

Vorsätze, Implementierungsintentionen

 Wenn du trotz guter Vorsätze es nicht immer schaffst, diese in Tat umzusetzen oder wenn deine gesteckten Ziele oft unerreicht bleiben, dann sind für dich Implementierungsintentionen die perfekte Lösungsstrategie. Das tönt zwar kompliziert, aber eigentlich sind das nur einfache Handlungspläne, welche durch Wenn-Dann-Sätze zustande kommen.

Dieses simple psychologische Tool beruht auf einer kognitiven Veränderung in unserem Gehirn. Das wenn bezieht sich auf eine spezifische Situation oder einen bestimmten Zeitpunkt. Dieses wird mit dem dann, das eine zielführende Handlung beschreibt, mental verknüpft. Diese Verknüpfung löst einen Automatismus aus, d.h. du erinnerst dich in der wenn-Situation sofort an die Handlung und führst diese eher aus, weil sie präsent ist.

Mein gefasstes Ziel, mich zukünftig mehr zu bewegen, könnte ich als Implementierungsintention folgendermassen formulieren:

"Wenn ich am Montag zur Arbeit gehe, dann steige ich zwei Tramstationen früher aus und gehe den Rest zu Fuss."

"Wenn ich am Mittwoch um 18:00 von der Arbeit heimkomme, dann werde ich - egal wie das Wetter ist - 30min im Wald joggen gehen."

Diese wenn-dann-Verknüpfung funktioniert meistens nicht gerade beim ersten Mal, aber regelmässiges Training wird dir helfen. Schreib deine Implementierungsintentionen auf, lies sie immer wieder durch und verinnerliche sie. Zusätzlich kannst du deine Implementierungsintentionen auch öffentlich machen. Ein Quäntchen an sozialem Druck kann bei der Umsetzung helfen.

 

Folgende Tipps und Tricks unterstützen dich ebenfalls:

  • fix mit Kollegen abmachen (z.B. bestimmter Wochentag, Zeit und Ort). Bereits im voraus abmachen, was geleistet werden muss, wenn jemand den Termin absagt. Es muss eine Bestrafung sein, die weh tut! Lächelnd
  • Training als festen Termin in der Agenda eintragen (auch ins Outlook - ersichtlich für alle, die deine Outlook-Agenda teilen)
  • ein Ziel vor Augen haben - wer z.B. auf einen Wettkampf oder eine Wette hin trainiert, ist motivierter und fokussierter und verfolgt sein Ziel mit mehr Persistenz!
  • Wer viel Gruppendruck braucht: Folgendes App aktivieren, damit alle sehen und überprüfen können, ob du deine Vorsätze auch wirklich umgesetzt hast: www.getupp.com

 

AMNIS wünscht viel Spass und gutes Gelingen...and just do it - NOW!

copyright by amnis-motivationsfabrik 2012-2013